Seite wird gerade überarbeitet - Seite wird gerade überarbeitet - Seite wird gerade überarbeitet - Seite wird gerade überarbeitet

Neuigkeiten

06.08.2016, 13:03 Uhr | Andreas Meier

Wahlprogramm

Presseversion

Für Bürgermeisterkandidat Andreas Meier stehen die Qualitätsverbesserung und der Ausbau der Kita/Krippen, ein angepasstes Sicherheitskonzept und die Entwicklung zu einem attraktivem und naturnahem Wohnstandort als zukünftige Manufakturstadt mit Strahlwirkung nach außen ganz oben auf der Agenda.

Stadt Peine -

Für Bürgermeisterkandidat Andreas Meier stehen die Qualitätsverbesserung und der Ausbau der Kita/Krippen, ein angepasstes Sicherheitskonzept und die Entwicklung zu einem attraktivem und naturnahem Wohnstandort als zukünftige Manufakturstadt mit Strahlwirkung nach außen ganz oben auf der Agenda.

 

Andreas Meier ist 52 Jahre alt, verheiratet und hat 2 Kinder im alter von 15 und 10 Jahren. Geboren in Peine und aufgewachsen in Schmedenstedt hat Meier bereits mit 14 Jahren erste Verantwortung im dortigen Jugendclub übernommen.  "Die Vereinsarbeit hat mich geprägt und trotz unterschiedlicher Berufs- und Ausbildungsstandorte habe ich meiner Heimat immer die Treue gehalten und Aufgaben übernommen", so Meier.

Beruflich hat er Jahre 2000 hat er sein Studium an der Polizeiführungsakademie Münster abgeschlossen. Zurzeit ist er Leiter der Bundespolizeiinspektion Hannover Flughafen.

 

Er sieht als eine seiner Kernaufgaben darin, für unsere Stadt und Verwaltung die Ideen zu geben, die nötig sind, um bestehende Strukturen zukunftsfähig zu gestalten - dabei auch aktiv Veränderungen herbeizuführen. "Ich möchte unsere Stadt nachhaltig gestalten und attraktiv machen", so Meier.

1. Familien sind Zukunft, Qualitätsverbesserung und Ausbau unserer Einrichtungen

Nur eine familien- und kinderfreundliche Stadt bietet optimale Voraussetzungen für junge Familien, sich bei uns wohl zu fühlen. Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind deshalb weiter zu entwickeln. Die Qualität in vielen Bereichen zu verbessern. Betreuungsangebote müssen sinnvoll ergänzt und vernetzt werden. Ein gezieltes Zusammenwirken von Kindergärten, Schulen, Grundschulhorten und Träger der Jugendarbeit bietet unseren Kindern und Jugendlichen eine bestmögliche Förderung. Ich stehe für den Ausbau flexibler Betreuungsangebote und Erhalt aller Schulstandorte Für unsere Senioren müssen Barrierefreiheit im öffentlichen Raum, wohnortnahe Versorgungsmöglichkeiten und Freizeiteinrichtungen  in unseren Gestaltungsprozessen berücksichtigt werden. Selbstbestimmtes Leben und Wohnen im Alter ist für viele Senioren ein wichtiges Thema. Ich unterstütze und forciere daher die Entwicklung innovativer und bezahlbarer Wohnmodelle.

2. Sicherheit ist eine Gemeinschaftsaufgabe; neues Sicherheitskonzept für unsere Heimatstadt

Sicherheit und Ordnung sind Grundlage des Wohlbefindens in unserer Heimatstadt Peine. Polizei und kommunale Ordnungskräfte schützen uns vor Gewalt und Kriminalität und sorgen für öffentliche Sicherheit und Ordnung. Ich möchte eine effektive Vernetzung und Bündelung der Kräfte und Potentiale, die in einer Kooperation „Sicheres Peine“ münden soll und Vertrauen schafft.

Zu unserer modernen Sicherheitsarchitektur gehören auch die Freiwilligen Feuerwehren,  Rettungsdienste  und der Katastrophenschutz. Ich stehe dafür, dass die Arbeit bei den freiwilligen Feuerwehren, den Rettungsdiensten und im Katastrophenschutz einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert behält und eine breite Unterstützung erfährt.

3.  Industrie und Wirtschaft sind in Peine Willkommen. Gemeinsame Schritte für ein neues Innenstadtkonzept

Eine starke Wirtschaft steht für sichere Arbeitsplätze in unserer Stadt. Deswegen sind mir der persönliche Kontakt  zu unseren Unternehmern und Unternehmerinnen sehr wichtig. Die Schaffung und der Erhalt von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen zählen zu den Inhalten meiner Arbeit für die Stadt Peine. Ansiedelung und Bestandsförderung sind meine Schlüssel zu einem investitionsfreundlichen Standort Peine.

 

Mir ist es wichtig, nachhaltige und zukunftsweisende Ansätze zur Städtebaupolitik zu finden. Ich trete für  bezahlbaren, innerstädtischen  Wohnraum ein und versorge auch unsere Peiner Ortschaften mit  attraktivem/ausgewogenem Bauland und hoher Lebensqualität für die ganze Familie. Dazu gehört die Schaffung einer leistungsfähigen Verkehrsinfrastruktur mit Stärkung des ÖPNV.

 

Die Verwaltung ist für die Bürger und Unternehmen da - nicht anders herum. Mein Anspruch ist ein bürgernahes und transparentes Handeln der Stadtverwaltung. Bürgersinn und Eigeninitiative vor Ort stärken die Identifikation und fördern den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Ehrenamtliches und bürgerschaftliches Engagement muss von einer modernen Verwaltung positiv begleitet und aktiv unterstützt werden.

 

Gemeinsam gelebte Stadt – das ist unsere zukünftige Aufgabe und mein persönliches Ziel.

News-Ticker
CDU Landesverband
Niedersachsen